Dienstag, 31. März 2009

So ein Wetter

.
hatten wir vor acht Jahren auch. Wunderschön warm, blauer Himmel - Frühling. Und an diesem einzigartigen 31.03.2001 machte sich unser Mittlerer am späten Nachmittag auf den Weg in diese Welt.
.
Und genauso wie damals macht er uns unendlich viel Freude!
.
Heute feiern wir im kleinen Kreise und können so allen Wünschen des Geburtstagskindes entsprechen. Wunschgemäß werden wir in einer Stunde ins Kino fahren und Neues von den drei ??? erfahren.
.
Allen Besuchern einen wunderschönen Tag und nehmt euch ein Stück Kuchen, eine glückliche Kathrin.
.


.

Montag, 30. März 2009

Lachen und Weinen

.
liegen machmal sehr nahe beieinander!
.
So auch heute bei uns. Ich hatte mir so einen guten Plan zurechtgelegt, jedoch war dieser schon nach dem ersten Punkt, dem Einkauf für den morgigen Geburtstag, nicht mehr zu halten. Anruf aus dem Kindergarten - der Lütte war gegen eine Kante geknallt, Rettungswagen bestellt und ich sofort los. Der kleine Kerl war schon verbunden als ich einige Minuten später im Kindergarten eintraf. Ich hätte heulen können, wie er da so saß, mein Knuddel :...-(.
.
Dann ging es ins Krankenhaus und nach laaaanger Zeit wurde unter mächtigem Kampf die gut 5 mm tiefe, sternförmig aufgerissene Wunde genäht. Nicht schön, aber selten! War ich froh, als wir wieder nach Hause konnten.
.

.
Und was war zum Lachen - naja gelacht habe ich nicht, aber habe mich sehr gefreut, denn das Keyboard kam heute. Danke Alex fürs annehmen! So wird es zumindest morgen hoffentlich keine Tränen oder nur Freudentränengeben.
.

Samstag, 28. März 2009

So lala

.
war mein Tag heute.
.
.
Begonnen hat er recht freundlich, mit ein paar Sonnenstrahlen zum Frühstück. Danach habe ich dann das mittlere Kind in die Holzwerkstatt gebracht. Dort war es schon einige Male und es hat ihm immer viel Spaß gemacht. Das Ergebnis seiner heutigen Sägearbeiten war dieses Häschen. Toll, mein Großer!
.
.
Ja, und dann ging es los - es schüttete wie aus Eimern und spülte scheinbar die gute Laune fast restlos weg. Denn statt nach meiner Rückkehr, wie geplant mit dem Gatterich und dem jüngsten Kind zum Ostermarkt des Antonius-Heimes zu fahren, mußte ich noch eine Stunde auf ihn warten. Ich war schon echt geladen!
.
.
Dann ging es endlich los und nachdem der Angetraute für die Magenfüllung angestanden hatte, war er durchnäßt bis auf die Haut und wollte nur noch nach Hause, grrr. Also er fuhr und die Kids und ich blieben. Was für ein sch...Wetter! Es ist so viel für die Besucher draussen vorbereitet worden und dann so ein Regen. Aber wir haben uns die Zeit trotzdem schön gemacht, gespielt und die Kinder konnten dann in einer längeren Regenpause doch noch zweimal mit dem Trecker fahren. Was `n Spaß! Naja, aber irgendwann ging es dann heimwärts, da es einfach zu ungemütlich wurde, denn so bei Nässe und sinkenden Temperaturen ist frau zu hause einfach besser aufgehoben.
.
Ach ja, ich habe natürlich auch eine klitzekleine Kleinigkeit gekauft - für meinen Lieblingsgarten - und hoffe doch sehr, daß ich es bald einsetzen kann. Gartensaison bitte komme!
.
.

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag, Kathrin
.

Mittwoch, 25. März 2009

Eigentlich

.
wollte ich ja nun in Meckerei verfallen. Meckerei, weil ich heute morgen beim Rollohochziehen eine Glaubenskrise bekommen habe. Ich glaube nämlich, mit dem Frühling dauert es noch lange. Beim Autofreikratzen mußte ich schon sehr an meine gute Erziehung denken, um nicht die Flüche auszusprechen, die mir durch den Kopf gingen. Wieder den Kindern dicke Sacken anziehen, wieder Schneeflocken, wieder rutschige Straßen wieder, immer wieder.
.
ABER, dann dachte ich, ich muß doch mal nachsehen, was so in meinem Dateien vom März 2008 an Bildern ruht. UND: da gab es auch noch Schnee. Die Natur war zwar schon wesentlich weiter, aber dieses weiße Zeug war auch vor einem Jahr noch präsent. Und ich muß zugeben, es sind schöne Photos. Auch mit Schnee.
.

. .
.
.
März
.
Es ist ein Schnee gefallen,
Denn es ist noch nicht Zeit,
Dass von den Blümlein allen,
Dass von den Blümlein allen
Wir werden hoch erfreut.
.
Der Sonnenblick betrüget
Mit mildem, falschem Schein,
Die Schwalbe selber lüget,
Die Schwalbe selber lüget,
Warum? Sie kommt allein.
.
Sollt ich mich einzeln freuen,
Wenn auch der Frühling nah?
Doch kommen wir zu zweien,
Doch kommen wir zu zweien,
Gleich ist der Sommer da.
.
J. W. v. Goethe (1749 - 1832)
.

Donnerstag, 19. März 2009

???

.
Ganz viele Fragezeichen schwirrten heute in meinem Kopf herum. Das mittlere Kind hat in zwei Wochen Geburtstag und wünscht sich ein Keyboard.
.
Soweit so gut. Dachte ich zumindest, aber wenn frau keine Ahnung von Musik, Akkorden, Split- und Dualfunktionen hat und nicht mal weiß, was Midi In/ Out oder ein guter DSP-Effekt sind, ja dann kann man nur im Netz stöbern und den Ex-Bigbandmusiker in Form meines Gatterichs befragen.
.
Ich war zumindest zu einer Vorauswahl gekommen, denn hinsichtlich der Farbe des Wunschobjektes ging nur Silber und der Preis war auch ein entscheidendes Kriterium. Nach der Besprechung mit dem besten Vater meiner Kinder und einigen Telefonaten waren wir uns sicher, das richtige Gerät ausgewählt zu haben. Warum?? Ja eben, weil es deutschlandweit fast nirgendwo rechtzeitig verfügbar ist. Grrr!
.
Aber soeben habe ich doch einen Anbieter gefunden, der auch gleich noch einen Keybordständer, eine Tasche, das Netzteil und Kopfhörer mit im Bundel hat. Und so wird Frau Kathrin heute ruhig schlafen können. Wunderbar!!
.

Mittwoch, 18. März 2009

Danke!

.
.
Danke an Alle, die meiner Bitte vom Montag nachgekommen sind. Ich danke euch, daß ihr euch wahrscheinlich mit vollem Körpereinsatz dem Frühling mutig in die Quere geworfen habt, um ihn an der Flucht zu hindern.
.
Heute Morgen mußte ich zwar das Auto frei kratzen, aber sie scheint, die liebe Sonne! Hach, und da läuft doch Alles gleich doppelt so gut. Kathrin ist voller Tatendrang und läßt sich kaum aus der Ruhe bringen. Außer von unserem Rosttiger, der erst mit seinen Dreckpfoten den frisch gewischen Boden a la Jack Wolfskin dekorierte, um gleich danach todesmutig Katzenstreu im bereinigten "Hier-ab sofort betreten-verboten-Bereich" zu verteilen, grrr.
.
Meine beiden Angestellten waschen Wäsche und Geschirr, die Grünzeugsäcke sind im Auto ... Es wird Zeit für eine kleine Pause, eine Pause mit der neue "Wohnen und Garten", die mir vorhin beim Einkauf in den Korb sprang. Ja, also bitte, hätte ich sie etwa daran hindern sollen?! Diese wunderbare "ich wecke Wünsche, die du bisher noch gar nicht hattest Zeitschrift".
.

.

Ich wünsche euch einen sonnigen Tag, Kathrin.

.

Dienstag, 17. März 2009

Nur Mut ...

.
hatte mir Bernadette gestern bezüglich der bevorstehenden Schnitzkarriere meines mittleren Kindes geraten. Ich habe das Buch übrigens bestellt! Mhhh, und wenn wir einmal mutig sind, habe ich mir heute endlich ein Herz gefasst und schabloniert.
.
Die Textilfarbe hatte ich schon vor einiger Zeit gekauft, da ich mir eine Monogrammschablone ersteigert habe - braucht frau unbedingt - und dann ruhten sie. Und Alles nur, weil ich sooo viele Ideen habe, aber nur so wenig Zeit, so wenig Mut - da kommt der Perfektionist in mir durch. Es könnte ja nicht so aussehen, wie Madame sich das vorgestellt hat, grrr. Das Bild, welches ich mir für eine Selbstbau-Schablone ausgewählt habe, strahlte mich seit Wochen an, doch nach Studium diverser Anleitungsseiten im Netz habe ich mich für eine ganz simple ohne irgendwelche Feinheiten entschieden. Also Schablone gebastelt,
. .
Stoff rausgekramt - hääh Appratur ausgewaschen? - keine Ahnung, ob das Stück Stoff schon mal Wasser gesehen hat. Und warten konnte ich nun auch nicht mehr! Los gings und ich finde es ist gar nicht schlecht geworden - das Erstlingsschablonierwerk.
. .
Jetzt nach drei Stunden Trocknen sehe ich zwar, daß ich die Farbe doch dicker hätte auftragen können, aber es wird nicht der Einzige im Stall beiben - Ostern naht ja bekanntlich.
.

.
Und weil ich einmal dabei und die Farbe auf dem Deckel nicht aufgebraucht war, kam dann noch ein Monogramm hinzu. Aus diesem Stöffchen werde ich einen Beutel nähen, Spitze habe ich nämlich bei der Stoffsuche auch gefunden.
.
.
So hätte ich weitermachen können, jedoch lachte die Sonne so verführerisch, daß ich dann lieber mit dem Lütten in den Garten marschiert bin. Zwei Säcke sind prall gefüllt und dann war das mittlere Kind wieder zurück und es hieß AUFHÖREN. Ach war das schön!
.

Montag, 16. März 2009

Guter Rat

.
ist teuer. Zumindest so teuer, wie gute Nerven und ´ne doppelte Menge Pflaster, denn das mittlere Kind hat seine Mutter gerade davon überzeugt, daß es dieses Buch uuunbedingt braucht.

.

.
Und bei dem Preis sind dann ja wohl auch gleich die doppelte Menge an Pflaster, welche wir dann brauchen, mit eingerechnet, oder!?
.

Hoffnungsschimmer

.
.
Der Frühling war zum Greifen nahe - am Samstag -. Scheinbar hat jedoch hier keiner eine Hand frei gehabt, um zuzugreifen. Er ist nämlich weitergezogen, einfach weg! Wenn ich die Vorhersage für die Woche anschaue, kriege ich das kalte Grausen.
.

.
Hat ihn jemand gefunden, gesehen? Ich wäre ja sehr beruhigt, wenn ihn jemand an der Flucht über die Ländergrenzen gehindert hat! Bitte meldet euch, wenn ihr seinen Aufenthaltsort kennt.
.

Samstag, 14. März 2009

Hopp, hopp, hopp ...

.

video
.
Ja, so werden die Kanuten angefeuert! Und es war schon zum Schmunzeln, als ich eine Kanumama mit einer Tüte Schoko-Ostereiern sah, die begeistert eben diesen Ruf ertönen ließ, hihi.
.
.
Dieses Wochenende ist es also wieder soweit. Ein Jubiläum feiert es , das Rennen auf der oberen Fulda. Zum vierzigsten Mal findet es nun schon statt!
Das große Kind erzählte heute von seinen Starts bei vergangenen Rennen. Jedoch war das Rennbootfahren dann doch irgendwann nicht das, was gereizt hat. Das Slalomfahren findet er einfach besser. Aber die beiden Jüngeren waren heute ganz Feuer und Flamme! Na, bei solchen Bildern bleibt einem ja gar nichts anderes übrig, als mitzufiebern.
.
.

.
Und mal sehen, vielleicht haben wir ja nächstes Jahr hier auch wieder Jemanden am Start. Ich denke, da bin ich doch sehr entspannt - wenn der Mittlere es will, da ja. Schließlich ist er erst letzten Herbst in die nächste Gruppe nach den Minis aufgestiegen und ich will kein Reinpressen in den Leistungssport, nicht beim Mittleren.
.
Jedes Jahr bei diesem Event sage ich mir, WAS FÜR EIN TOLLER SPORT! Und ich würde immer wieder versuchen, meine Kinder dafür zu begeistern, wenn sie es nicht schon wären. Das hättet ihr heute sehen müssen! Wie bei diesem wunderbaren Wetter - das war die letzten Jahre wirklich nicht immer so!! - die Kanuten durch das Wasser preschen, wow!
.

.
Es gab bei der Brückenausfahrt an der wir eine zeitlang standen, viele Sportler, die leider baden gegangen sind. Das DLRG-Team hatte heute wohl einiges zu tun.
.
.
Aber unsere Fuldaer kennen die Strecke und hatten den klaren Heimvorteil. SUPER GEMACHT!!
.
Für uns ist das Rennwochenende auch immer ganz spannend, erst das Anfeuern und Zuschauen, dann der blanke Schrecken am Morgen nach der Nudelparty (auf der Waage), bei der mein Gatterich heute sein Bestes gibt, das verzweifelte Betteln der lieben Kinderleins, wenn ich heute die Jedes-Jahr-zum-Fulda-Rennen-Joghurttorte kaltmache, ähh, -stelle. Morgen gibt es dann am Nachmittag die Ergebnisse ganz direkt, wenn ich beim Kuchenverkauf die Siegerehrung mitverfolgen kann.
.
Ein spannendes Wochenende! Das wünsche ich Euch auch - Kathrin.
.

Mittwoch, 11. März 2009

Amoklauf

.
Schrecksekunden, -minuten, -stunden ...
.
Ich bin fassungslos, Tränen laufen mir über das Gesicht ...
.
Schüler im Alter des eigenen Kindes, so viele Unschuldige ...
.
Morgens zur Schule aufgebrochen, nie wieder werden sie nach Hause kommen ...
.
Menschen aus Familien gerissen ...
.
Ich fühle mich so ohnmächtig, so hilflos ...
.
.

Dienstag, 3. März 2009

Die Versuchung

.
war heute soo groß, daß ich es einfach nicht mehr geschafft habe. Und so gab es die ersten heute zum Mittag!
.


.Hmmm, - haben wir geschlemmt!
.

"Let's Be Friends" Award

.
.
Heute habe ich meinen allerersten Award bekommen und dafür liebe Namensvetterin Kathrin sage ich allerherzlichsten Dank.
.
In dem Text zum Award heißt es: "Diese Blogs sind überaus zauberhaft. Diese netten Blogger versuchen Freunde zu finden und zu sein. Sie sind nicht darauf aus sich selbst als die Größten darzustellen. Unsere Hoffnung ist, dass wenn das Band dieses Preises weitergereicht wird mehr Freundschaften weitergereicht werden. Bitte gebt diesen Bloggern mehr Aufmerksamkeit. Gib' diesen Award an acht Blogger, die weitere acht Blogger auswählen müssen und diesen schlau geschriebenen Text in ihren Award-Post mit aufnehmen müssen."
.
Ich habe mich riesig darüber gefreut und hoffe, daß es den folgenden Lieben, an die ich ihn hiermit gerne vergebe, auch so geht.
.
.
Ich hätte noch so viele wunderbare Menschen mit ihren Blogs, denen ich diesen Award weiterreichen könnte, jedoch - sie haben ihn schon erhalten. Wunderbar. Soo viele Glückliche!

.

Wenn früh am Morgen ....

.
die Sonne so scheint, dann wird es ein guter Tag. Der Himmel wird heute auch noch blau werden und die Sonnenstrahlen werden mir auf den Rücken scheinen, wenn ich im Garten buddele.
.

.
Und es werden in der neuen Gartensaison wieder abertausende Photos entstehen - so als wollte ich das Wachsen und Werden für den nächsten Winter konservieren. Spannend ist es, anhand der Bilder aus dem letzten Gartenjahr zu schauen, wann sich die ersten Blüten und Blätter von welcher Pflanze gezeigt haben. Und wenn ihr jetzt ganz leise seid, könnt ihr vielleicht die Vögel hören, die hier so lustig zwitschern. Es ist ein ganz besonderes Gefühl, das sich da in mir breit macht. So ein Kribbeln, so ein Energieschub - wunderbar.
.
Diese kleinen Kraftpakete haben es "in" sich - und ich freue mich über jedes von ihnen.

.
.
Ich werde nun aber rasch das Haus auf Vordermann bringen, denn die Wiese ist leider noch zu nass. Aber dann, nach dem Mittag, wird mich nichts mehr halten können. Mein Lieblingsgarten - ich komme.
.
Einen schönen Tag wünscht euch,
der Buddelflink Kathrin
.

Montag, 2. März 2009

Wintergeistern

.
ist es gestern beim Hutzelfeuer ganz schön heiß geworden und sie sind hoffentlich vertrieben worden. Allerdings habe ich mit deren Vetreibung die Hoffnung auf wunderbares sonniges Wetter verbunden.
.
Leider habe ich vergessen, daß es auch bei herannahenden Frühlingswesen in dieser Jahreszeit nicht ohne Regen abgeht. Schaaade! Wo ich doch gestern den ersten "Grün"schnittsack mit den Resten von Fetthenne, Astern und Crysanthemen gefüllt habe. Ich hätte so viel Lust gehabt, dieser meiner Sucht der Gärtnerei, die mit der ersten Berührung der Gartenschere mit einem Fetthennenstängel schlagartig wieder zum Ausbruch kam, zu fröhnen. Statt dessen hieß es, über meinen Ideen zu brüten und die Internetseiten nach Mitleidenden zu durchfosten.
.
Hilfe, es geht wieder los!!
.

Sonntag, 1. März 2009

Vertrieben

.
haben wir ihn heute - DEN WINTER! Jedes Jahr werden am ersten Sonntag nach Aschermittwoch im Fuldaer Land die Hutzelfeuer entzündet. Und so wurde heute (hoffentlich) der Winter ausgetrieben. Soo lange hat er Regiment geführt, aber nun wären wir Alle sehr froh, wenn er sich für die nächsten acht, neun Monate zur Ruhe setzen würde.
.

.
Einen guten Wochenstart mit frühlingshaften Temperaturen und Sonnenschein wünscht
.
Kathrin
.