Freitag, 4. April 2008

Ist nur mir kalt,

oder haben wir tatsächlich schon wieder fallende Temperaturen? Es sieht heute wirklich nicht sehr einladend draussen aus, diesig und irgendwie grau. Und selbst die Meisen nutzten heute die Restposten in unseren Bäumen für die Versorgung. Nun haben sie es geschafft!
.


Gestern habe ich neue Frühlingsausbrüche in meinem Garten festgehalten und die sollen nun auch gezeigt werden. Als Digicam-Neuling kann ich mich immer gar nicht bremsen mit der Fotografiererei - bis die Festplatte platzt.

.
.
.

Über die vielen Frühlingsblüher in meinem Garten freue ich mich ganz besonders, viele haben sich auch sehr stark vermehrt - Allen voran die Muscari, meine blauen Traubenhyazinthen. Große Beete und Kübel haben sie schon gefüllt, obwohl ich jedes Jahr etliche von ihnen verschenke. Eine Neuerwerbung dieses Frühjahrs sind die weißen Muscari, mal sehen, wo sie ihr Plätzchen bekommen und ob sie auch solche Teppiche weben werden. Im Gegensatz zu den großen Hyazinthen mag ich die Kleinen sehr gern - wahrscheinlich, weil sie auch nicht so arg duften (stinken).


.
Die Pfingstrosen wachsen so schnell, daß man fast zusehen kann und die unterschiedlichen Sorten sind schon beim Austrieb erkennbar.





.
Die Bäume und Sträucher schieben nun wieder Blüten und Blätter. Der Weißdorn, den ich mal als verkannten Pflaumentrieb von meinen Eltern mitgenommen habe ist zu einem stattlichen Baum-Strauch geworden. Ich weiß noch gar nicht, was ich damit mache und ob ich ihn behalten soll. Aber derzeit kann ich mich auch gar nicht zu einer Entscheidung durchringen - bei der Blüte.




Und als ich DAS gesehen habe, blieb mir ja fast die Spucke weg! Wann bitte schön haben sich denn die Blüten des Flieders auf den Weg gemacht?
.


Gestern Abend hat es mich dann plötzlich noch kurz vor dem Reingehen gepackt und ich habe dieses Arrangement zusammengesucht. Die Kiste aus der Laube, die Osterglocken, die noch im Beet standen und ein Bündel von kürzlich abgeschnittenen Stängeln.





Mhhm, und bei diesem Bild sehe ich schon den fertigen Kuchen vor mir. Mal sehen, vielleicht ist der Rharbarber ja nächstes Wochenende schon soweit. Auch den Bärlauch habe ich wiederentdeckt, der wird wohl in den nächsten Tage zu einem Dipp oder Kräuterbutter werden. Ach mit einem warmen Brot ;-)).


.

Kommentare:

Ute hat gesagt…

Schön, dein Lieblingsgarten! Ich liebe ja Rhabarber, habe aber keinen im Garten, weil ich bisher nie den richtigen Platz gefunden habe. Außerdem braucht er bestimmt einige Jahre, bevor man davon essen kann. Aber ich freue mich auch schon auf den ersten Rhabarberkuchen.
LG von Ute

SchneiderHein hat gesagt…

Bei Deiner weißen Blüte am Strauch handelt es sich aber wohl kaum um einen Weißdorn. Der hat bei uns jetzt noch ganz kleine Knospen und blüht wahrscheinlich Mitte Mai. Und schließlich bin ich jetzt ja bei Deinen Posts von Anfang April angekommen... Dieses Jahr kann ich endlich, nach vielen Jahren, mal richtige Blüten-Fotos von ihm machen. All' die Jahre zuvor war er blühunwillig oder hatte im letzten Frühjahr nur ganz versteckt einige Knospen.
Aber was Du da für eine Blüte im Garten hast, kann ich leider auch nicht sagen.
Liebe Grüße
Silke