Samstag, 7. Februar 2009

Sie haben die Wahl

.
sprachen die Kinder. Schlagzeug und E-Gitarre oder Schlagzeug und Keyboard!
.
Und das kam so: Die Musikschule der Stadt veranstaltet heute einen Schnuppertag bei dem es die Möglichkeit gibt, verschiedene Instrumente auszuprobieren und die Entscheidung zu erleichtern. Nach fast einem Jahr musikalischen Chillens möchte das mittlere Kind nun wieder musizieren. Und da er mit seinen Freunden eine Band gründen will und Keyboard und E-Gitarre total cool findet, hat er diese Instrumente heute mal auf Herz und Nieren geprüft. Das Kind war hin- und hergerissen, denn Beides ist ja sooo toll. Papa hat beim Ausprobieren gleich sein Big-Band-Gedächtnis wachgerüttelt. Dabei beobachtet und durch kluge Kommentare aufgefallen, hihi, erhielt er gleich die Anfrage, ob vielleicht ..., denn es würden Gitarrenlehrer gesucht.
.
Nachdem wir dann auch noch die Katakomben in denen der Schlagzeugunterricht stattfindet besucht hatten, beschloß das jüngste Kind, hier NICHT Lernen zu wollen. "Sinnvollerweise" hatte der Papa ja die Idee, erst mal zu Hause etwas rumzuschlagen, äh, -trommeln.
.
O.k., Fazit des Vormittages: Der Mittlere möchte gern Keyboard lernen und wünscht sich eines zu Geburtstag. Und ich muß schon sagen, mit dieser Entscheidung bin ich sehr zufrieden. Der Keybordlehrer war mir von allen Erlebten, der Symphatischste, der Jüngste und ist am besten auf unser Kind eingegangen. Irgendwie habe ich da ein gutes Gefühl, zumal er uns sehr an unseren guten Freund Heiko, winke, winke, erinnert.
.
Also, der Vertrag liegt hier. Geben wir der neuesten Band eine Chance, zu der jetzt neben einer frischen Klarinettistin, einem Trompeten- und Schlagzeuganfänger unter den Freunden nun auch bald ein Keyboarder gehören wird. Reservieren Sie jetzt schon die Tickets!
.
.
P.S.: Den besten Papa hat´s nun nicht mehr gehalten und seine E-Gitarre wurde aus ihrem Schattendasein auf unserem Boden erlöst.
.
.
.
Die Kids schrummeln wie die Profis auf dem alten Teil herum und nun mußte mein Lieblingsmann schnell noch mal los, neue Saiten kaufen! Da werden nachher bestimmt noch die alten Photos und Videos rausgekramt, jaja, auch Papa war mal total cool!
.
.

Kommentare:

Gudi hat gesagt…

Hoh, Kathrin, ich kann mir deine Erleichterung gut vorstellen. Mir wäre es auch der liebere Instrumentenwunsch als Schlagzeug.
Und dann existiert auch noch eine E-Gitarre. Na, da werden die Kids Augen machen, wenn sie ihren Daddy in Action sehen ...

Es wird auf jeden Fall ein interessantes Wochenende für euch!
VLG Gudi

Ute hat gesagt…

Die beste Mitteilung für mich an dieser Geschichte war der Satz, dass dein Sohn nach einem Jahr des musikalischen Chillens wieder Lust auf Musikunterricht hat. Da kann ich ja vielleicht wieder Hoffnung schöpfen. Bei uns wurde vor drei Jahren ein Grundschulorchester gegründet und Sohnemann wollte unbedingt Posaune lernen. Das hat ihm anfangs ja auch gut gefallen, aber inzwischen hat er die Flinte ins Korn geworfen, weil er keine Lust mehr zum Üben hat und in der Grundschule ist er auch nicht mehr. Ich hoffe, ja immer, dass die Lust auf Musik noch mal erweckt wird, aber da hilft es nichts, dass ich ein bischen auf der Gitarre klimpere oder wohlmöglich singe. So eine Band mit Freunden ist da natürlich ein ganz anderes Zugpferd. Keyboard fände ich auch nicht schlecht, aber was Mütter sich schon so wünschen....